Azetylengaswerk Halle

Azetylengaswerk Halle

Azetylengaswerk Halle

Nach dem zweiten Weltkrieg gehörte das „Acetylengaswerk Halle“ zur Industriegas Actiengesellschaft Berlin und produzierte Acetylen-Flaschengas, Karbid, Sauerstoff. Zudem stellte es Schweißgeräte und Zubehör für die autogene Metallbearbeitung her. Später wurde es enteignet.
In der DDR gehörte dieses Azetylenwerk zum „VEB TEGA“ in Leipzig. Nach der Wende wurde es als Acetylenwerk von einer Firma Messer Griesheim betrieben. Inzwischen steht es seit geraumer Zeit leer.

Bildmaterial in Bearbeitung…

Azetylengaswerk Halle

Architekt: (nicht bekannt)
Fotos: Juni 2012