Hildebrandsche Mühle

Hildebrandsche Mühlenwerk AG

Hildebrandsche Mühlenwerk AG

Die „Hildebrandsche Mühlenwerk AG“ (auch Böllberger Mühle) erbaut 1875 – 1876 (Burgenstil) in Halle (Saale). Leider durch zwei Brände in den Jahren 1992 und 1994 völlig „entkernt“. Die bis 1972 betriebene gründerzeitliche Großmühle befindet sich an einen bis ins Jahr 987 zurückzuverfolgenden Mühlenstandort. Der weithin sichtbare 38 Meter hohe Wasserturm diente als Reservoir der Sprinkleranlage zum Schutz gegen Brände.

Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle Hildebrandsche Mühle

Architekt: (nicht bekannt)
Fotos: April 2005

Der Unternehmer Louis Hildebrand kaufte im Jahre 1858 diese Mühle, richtete dort einen modernen Betrieb ein. Die schon durch einem Brand im Jahre 1876 teilweise zerstörte Mühle wurde durch eine vergrößerte Anlage durch die Dresdner Mühlenbaufirma Gebrüder Seck neu aufgebaut. Die noch heute teilweise erhaltenen Gebäude stammen weitensgehens aus dieser Zeit nach dem ersten Brand. Die „Hildebrandschen Mühlewerke AG“ beschäftigte mit Ihren 32 Mahlgängen, betrieben von 7 Turbinen, über 100 Personen. So produzierte die Mühle mit Leichtigkeit den Tagesbedarf einer Großstadt und exportiert die Überproduktion.

Update: Sanierung/Neunutzung: Zukünftig wird die Hildebrandsche Mühlenwerk AG zur Stromerzeugung mit der Kraft der Saale genutzt.